Suchen

Kategorien durchsuchen

Suche nach Datum

<< Februar 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728

Gefundene Einträge

Die böse Überraschung - Der verdeckte Putsch der Servicedominant Logic

Da las ich zuletzt über die "Value Co-Creation" und erkannte, dass dieser Terminus mehr ist als nur Marketing-Gemurks. Recherchiere tiefer und erkenne beim Studium des Begriffsglossars zur neuen ITIL4, da ist mehr im Gange, als so manchem von uns lieb sein wird. So sah die Welt bisher für viele von aus (wenigstens gem. Lehrbuch): Kunde kriegt Produkt oder Dienstleist…

Value System und Value Co-Creation - Kleines Wort - grosse Veränderung

Frage eines Konferenzteilnehmers an einer der letzten grösseren Konferenzen zum Thema ITSM (Oktober 2018 - Zürich), treffenderweise an einem Stand an dem das neue ITIL4 Service Value System beworben wurde. Was bitte ändert sich durch dieses "Servicevalue-System"? Antwort der Standbesetzung: Dieser Ansatz ist die Antwort auf die Anforderungen der künftigen Digita…

Wertstromdenke - Wie man Value Streams baut - Thesen fürs neue ITSM

Nun, da bin ich jetzt mal neugierig. Wie schon im letzten Blog erwähnt, stolperte ich über einen von Axelos freigebenen Chart zur neuen ITIL4 in dem der Begriff Value Stream und Value System erwähnt wurden.   Von irgendwoher müssen die Burschen ja den Begriff haben, zeichnen sich doch die Kollegen von der Insel eher durch "synoptisches Denken" aus (eine …

Wertstromsysteme - Neues Denken - Neue Skills für Trainer und Berater

Mit reiner Effizienz haben sich weder Produkthersteller, geschweige denn Dienstleister jemals einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil verschaffen können. Selbiges ist nur für jene von Relevanz, wenn sie sich noch "Zeitreserven" in einem Markt verschaffen wollen, den Sie selbst mit neuen "Disruptionen und Innovationen" schaffen oder neu gestalten wollen. Dieses …

Von Wert und Konsequenz wertstromorientierter Servicewertsysteme

Nein, liebe Kollegen und Kolleginnen ich bin nicht einer weiteren "Servicialisierungsmissionierungswelle" aufgesessen, geschweige denn, will und werde ich meinen Lesern eine derartige Vergewaltigung antun. Aber die ITIL4 Welle ist angerollt und derzeit überschlagen sich nicht gerade wenige, daran interessiert das neue Credo im IT-Servicemanagement zu verkünden, gerade …

Zukunftsoptionen für das ITSM - lieber forensisch denken, als sich Harry Potter Methoden zu bedienen

Im Rahmen einer betriebsinternen Schulung zum Thema Servicemanagement stellte mir ein Kunde vor einigen Monaten die Frage, wie ich denn die Zukunft des IT-Servicemanagements sähe, jetzt da alles mit Digitalisierung, Agilität und Disruption gänzlich neuen Rahmenbedingungen folgen müsste. Meine Antwort dazu war, dies sei wohl ohne entsprechende Analyse von Umfeld, der Sichtung…

Warum sich im ITSM manches ändern wird - alles VUCA oder was

Gekannt, hab ich ja das VUCA-Konzept schon länger (es war in den frühen 90ern während meiner Militärzeit), aber dass selbiges jetzt selbst für die Digitalisierung und das IT-Servicemanagement entdeckt wurde, hat mich freudigst überrascht. Und doch, es macht Sinn. Stellen Sie sich vor Sie sind Leiter einer Service-Einheit und haben es mit permanent neuen und sich …

CYNEFIN oder wie man in der neuen Komplexität des ITSM überlebt

In den letzten Blogs, haben wir Leitwerke und betriebswirtschaftliche Einflüsse zum künftigen IT-Servicemanagement thematisiert (VUCA-Modell), nun aber stellt sich die Frage, wie sich denn die Denkmuster aus VUCA und CYNEFIN denn konkret auf das tägliche Management im digitalen Kontext oder dem "agilen Servicemanagement" gestaltet. Zuallererst stellt sich Situation …

Servicedesign- Roadmap 8 - Leistungsbeschreibungen, Leistungskataloge und Leistungsnachweis - Die Angst vor der Büchse der Pandora

  Ausgangslage: Im Rahmen einer Abstimmungs- und Budgetverhandlungsrunde mit einem Stammprovider werden verschiedene Positionen rund um das Management von Tablets, PCs und Thin-Clients diskutiert. Es handelt sich um eine Verwaltungseinheit der Bundesverwaltung. Aus reiner Neugier sitzt auch ein Vertreter der Leitungsebene dabei (also kein spezifisches Knowhow aber jede Menge finanzielle…
Datum: 12:23:19 09.01.2016
Kategorien: Services gestalten, digitalisieren und optimierenSatirisches aus der Servicewelt
Schlüsselwörter: 

Digitalisieren von - Arbeitsabläufen - Teil 4 - wie Business und IT auf einer Basis arbeiten können

  Wieviel vereinfacht sich für mich, wenn meine Dienstleistungsabläufe digitalisiert sind? Sehr viel, aber eines sicher nicht, die Steuerung und die Kontrolle. Die wird, falls sie sich nicht von Anfang an darum kümmern, immens.   Der Grund dazu: Sehr oft kümmert man sich im Rahmen der Digitalisierung nur um die Digitalisierung der Abläufe selbst, nicht …

Skillprofiling und digitale Projekte

  Mit attraktiv gestalteten Profilen und klingenden Lebensläufen ist es so eine Sache. Sie wirken schön, sie erregen jemandes Interesse, aber zu glauben, mit demselben und einem gekonnten Auftritt beim ersten Bewerbungstermin sei eine Personalbesetzung gelaufen, der irrt. Für erfolgskritische Projekte gehen Profis nach einer alten Schiffsbauerweisheit Willst du …